Endspiel – von Samuel Beckett

Datum/Zeit
Date(s) - Sa, 01.05.2021
19:30 - 21:00

Kategorien


Samuel Becketts apokalyptische Einsamkeitszwickmühle erzählt von Ham und Clov, die nicht voneinander loskommen, aber sich auch nicht aushalten.
An diesem Tag werden euch die Macher des Stücks live und während der Veranstaltung direkt zur Verfügung stehen und eure Fragen und Anmerkungen beantworten. Wenn ihr also über etwas von dem reden möchtet, was ihr zu sehen bekommt, nutzt den Livechat, wir sind für euch da.

Der eine ist blind und kann nicht laufen, der andere kann sehen, aber nicht sitzen. Ein clowneskes Gespann am Ende der Zeit. Ersterer sieht die Welt durch die Augen des anderen und dieser mit dem Fernrohr durch die Fenster die Außenwelt: auf der einen Seite die menschenleere Landschaft, auf der anderen Seite das unendlich graue Meer. Aufeinander angewiesen, haben sie nichts Besseres zu tun, als sich wieder und wieder zu streiten und gegenseitig aufs Korn zu nehmen: geistreich, bissig, intelligent.

Regie
Kevin Barz
Bühne
Anika Wieners
Kostüme
Veronica Silva-Klug
Musik
Wolfgang Völkl
Es spielen
Matthias Matz, Jonas Schütte

Presse
Absurd, manchmal clownesk, immer eindrucksvoll._WAZ

Dieses erstklassige Schauspielerfutter nutzen hier Matthias Matz als Hamm und Jonas Schütte als Clov zu 85 grandiosen Minuten. Sie schenken sich nichts und bringen sowohl das gnadenlose Wort-Kampf-Spiel herüber als auch dessen körperliche Entsprechung._Rheinische Post

„Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.“