Die Selbstverständlichkeit der Macht: Monologe (Adventsmarkt)

An diesem Abend zeigen euch die Kaulis ihre Arbeit in Monolog-Form. Ganz wie an der Schauspielschule. Ein Monolog, eine kurze Umbaupause, der nächste Monolog. Eine Vorgabe gibt es: Sie müssen etwas mit Macht zu tun haben. Zum Glück ist dieser Pool nicht klein.
Wir vermissen diese Art der Abende seit der Schauspielschule, deshalb wollen wir sie wieder aufleben lassen, auch um euch eine Art Werkschau zu bieten.

Hannah Arendt hat einiges über Macht geschrieben. In ihrem Essay „Die Banalität des Bösen“ zeigt sie eindrücklich, wie sehr wir das immer noch unterschätzen. Also, lasst euch durch die Welt der Macht führen.

Mit: Jonas Schütte, Raffaela Lanci und Esther Bechthold

Gefördert durch die Stadt Halle

Die nächste Premiere des Projekts ist unser Tanztheaterstück am 16.12.2022.